Waldsofas
Ebermannstadter Waldsofas locken Besucher an
Die Waldsofas am Wasser waren sehr beliebt.
Die Waldsofas am Wasser waren sehr beliebt.
Foto: Carmen Schwind
Ebermannstadt – 50 Jahre Städtebauförderung, die Eröffnung des Waldsofa-Lieblingsweges und eine Stadtrallye: Ebermannstadt hatte am Wochenende Grund zum Feiern.

Bei strahlendem Sonnenschein genossen viele Gäste am Samstag in Ebermannstadt den Tag der Städtebauförderung mit der Eröffnung des ersten Waldsofa-Lieblingswegs und einer Rätsel-Stadtrallye. „Das macht Spaß“, freute sich Besucherin Nadine Kolb während ihr Sohn die Buchstaben am Brunnen zählte – eine der Rätselaufgaben.

Nadine Kolb (rechts) steht mit ihrer Familie am Brunnen beim Rätsel lösen.
Nadine Kolb (rechts) steht mit ihrer Familie am Brunnen beim Rätsel lösen.
Foto: Carmen Schwind

Zentrenmanagerin Annika Stintzing berichtete, dass 200 Spiele in der App freigeschaltet waren. 31 Teilnehmer schlossen die Rallye komplett ab. Der Weg war markiert und die Standorte mit Luftballons versehen. „Es ist so schön, dass sich die Menschen so freuen“, meinte Annika Stintzing.

Jens Bussmann  gönnte sich ein „Männer-Eis“.
Jens Bussmann gönnte sich ein „Männer-Eis“.
Foto: Carmen Schwind

Auf den Waldsofas war kaum ein Platz frei, denn die Besucher genossen das schöne Wetter. Ursula und Walter Schimann, 70 und 71 Jahre alt, hatten die Sofas getestet und fanden sie sehr bequem. „Meine Lieblingssofas sind am Wasser. Da muss ich die Andrea für diese Aktion loben“, sagte Ursula Schimann. Das freute Stadträtin Andrea Hutzler (NLE), die sich für die Waldsofas eingesetzt und diese organisiert hatte: „Es konnten sogar alle 15 Bänke aufgestellt werden.“

Auf vielen Bänken tummelten sich Jugendliche. „Beim Jugendforum war es ein Wunsch, dass es Bänke gibt, wo man sich treffen kann“, berichtete die Jugendbeauftragte Corinna Drummer, die auch Fairtrade-Rosen an Mütter verteilte. „Ja, die Jugendlichen wollen draußen Flächen“, meinte Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE). Auf Nachfrage eines Besuchers erzählte sie, dass die Stadt zwei Bänke mit Solarpanel organisieren wolle, damit Smartphones geladen werden können. „Ich finde es schön, dass wir heute 50 Jahre Städtebauförderung feiern können, denn dadurch sind viele Millionen Euro nach Ebermannstadt geflossen und wir verdanken ihr diese gute Aufenthaltsqualität“, sagte Meyer.

Peter Hübschmann grillte seine Bier-Bratwurst-Kreation.
Peter Hübschmann grillte seine Bier-Bratwurst-Kreation.
Foto: Carmen Schwind

Seinen Aufenthalt genoss auch Jens Bussmann aus Erlangen, der sich als Fan der Fränkischen Schweiz outete. Während seine Familie sich an Eis aus der Eismanufaktur erfreute, probierte er ein „Männereis“ vom Schwanenbräu. Wolfgang Schmidt dagegen schwärmte von den leckeren Bierbratwürsten und lobte Metzger Peter Hübschmann. Und Elfriede Rupprecht freute sich, dass sie mit Enkel Nick einfach mal wieder draußen sein konnte: „Es ist so schön hier auf den Waldsofas!“

Annika Stinzing, Andrea Hutzler,  Bürgermeisterin Christiane Meyer und Corinna Drummer am Infostand.
Annika Stinzing, Andrea Hutzler, Bürgermeisterin Christiane Meyer und Corinna Drummer am Infostand.
Foto: Carmen Schwind