Freizeitpark
Plech: Offene Fragen beim „Wunderland“
Ein Prospekt des Freizeitparks aus vergangenen Zeiten – 2022 soll ein Teil des Areals wiedereröffnet werden, wenn es nach den Investoren geht.
Ein Prospekt des Freizeitparks aus vergangenen Zeiten – 2022 soll ein Teil des Areals wiedereröffnet werden, wenn es nach den Investoren geht.
Foto: Fränkischer Tag Forchheim
Plech – Der Freizeitpark „Fränkisches Wunderland“ in Plech soll wiederbelebt werden. Die Investoren sind startbereit. Doch es gibt Verzögerungen.

Während der nichtöffentlichen Sitzung befasste sich der Marktgemeinderat Plech (Landkreis Bayreuth) mit dem seit 2014 geschlossenen Freizeitpark „Fränkisches Wunderland“. Die Anlage möchte die Geschäftsführerin der Kansas City Management GmbH, Birgit Hübner aus der Nachbargemeinde Velden, mit einem Fünf-Stufen-Plan wiederbeleben.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter