Saisonarbeiter
Ist die Ernte wegen Corona in Gefahr?
Saisonarbeiter auf dem Weberhof in Pettensiedel: Maria Esca (v.l.), Daniel Jiga, Claudia Jiga und Virgil Esca
Saisonarbeiter auf dem Weberhof in Pettensiedel: Maria Esca (v.l.), Daniel Jiga, Claudia Jiga und Virgil Esca
Foto: Petra Malbrich
LKR Forchheim – Auch in Pandemie-Zeiten sind Frankens Bauern bei der Ernte auf Saisonkräfte aus dem Ausland angewiesen. Im vergangenen Jahr lief das chaotisch.

Fast schon kann man die Tage zählen, bis Obst und Gemüse in allen Variationen in und aus der Region Forchheim frisch auf den Tisch kommt. Startschuss zu dieser regionalen Vielfalt fällt mit der Spargelernte, gefolgt von den Erdbeeren, den Kartoffeln und dem Hopfen. Doch so regional die Produkte auch sind, konzentrieren sich Anbau und Ernte des weißen, roten und grünen Golds auf wenige Wochen. Das geht nicht ohne zusätzliche Unterstützung der Saisonarbeiter. Doch diese kommen aus Rumänien und Polen und wäre ganz einfach, hätte nicht Corona die ganze Welt im Griff.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren