Kommentar
Plastikmüll: Es brennt und wir alle müssen handeln
Unser FT-Lokalreporter meint: Mit dem sorglosen Wegwerfen befeuern wir das Verpackungsmüll-Problem. Gut, dass uns immer mehr Initiativen in Oberfranken daran erinnern, wie gut Müllvermeidung schmecken kann.
Unser FT-Lokalreporter meint: Mit dem sorglosen Wegwerfen befeuern wir das Verpackungsmüll-Problem. Gut, dass uns immer mehr Initiativen in Oberfranken daran erinnern, wie gut Müllvermeidung schmecken kann.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Wer denkt, die Bundesregierung löst das Abfall-Desaster, irrt. Für nachhaltige Müllvermeidung braucht es auch inspirierende Menschen aus Oberfranken.

Der Müllberg wächst und wächst und wächst. Nicht nur statistisch in ganz Deutschland und dem Kreis Forchheim – sondern konkret in meiner Küche. Das Tückische: Nachdem ich die Nudeln verputzt, den Joghurt ausgelöffelt und die Süßigkeiten leergenascht habe, verschwinden meine Verpackungen ruckzuck in der gelben Tonne. Spätestens nachdem die Müllabfuhr meinen nach bestem Wissen und Gewissen getrennten Müll abholt, scheint sich mein privater Müllberg erledigt zu haben.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren