Tag des Waldes
"Vorzeigeförster" kämpft für Forchheims Wälder
Staatsförster Erich Daum setzt auf den Umbau zum Klimawald, indem er einheimische und fremde Baumarten wie Douglasien mischt.
Staatsförster Erich Daum setzt auf den Umbau zum Klimawald, indem er einheimische und fremde Baumarten wie Douglasien mischt.
Foto: Vera Schiller
Oesdorf – Deutschlands Wäldern geht es schlecht. Förster Erich Daum erklärt, warum zumindest im Landkreis Forchheim die Lage etwas besser ist.

Jubiläum für die grüne Lunge der Erde: Am Sonntag, 21. März, findet zum 50. Mal der "internationale Tag des Waldes" statt. Doch unseren Wäldern geht es schlecht. Das legt der kürzlich veröffentlichte Waldzustandsbericht der Bundesregierung nahe. Zwei lokale Experten erklären, wie es den Wäldern im Landkreis Forchheim geht und was konkret getan werden kann, um den Wald zukunftsfähiger zu gestalten.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter