Unfälle am Felsen
Klettern: Die wichtigsten Tipps für den Notfall
Tausende Routen bieten sich in der Fränkischen Schweiz den erfahrenen Kletterern. Aber auch beim Wandern kann man sich schnell den Fuß verknacksen.
Tausende Routen bieten sich in der Fränkischen Schweiz den erfahrenen Kletterern. Aber auch beim Wandern kann man sich schnell den Fuß verknacksen.
Foto: Bergwacht Forchheim
LKR Forchheim – Was bei einem Kletterunfall zu tun ist, welchen Rat die Bergwacht gibt und wo die gefährlichsten Stellen der Fränkischen Schweiz liegen.

Die Fränkische Schweiz ist für Wanderer ein Paradies, denn hier gibt es mehr als 4500 Kilometer idyllische Wanderwege durch Täler und Felslandschaften. Und auch Kletterer können sich hier auf rund 12 000 Kletterrouten an etwa 800 Felsen austoben. Denn die Kalkfelsen des Frankenjura bieten Abwechslung mit Rissen, Fingern, Kaminen oder Gottesbrücken. Gerade während der Pandemie nutzen viele Menschen die Möglichkeit, in Deutschland Urlaub zu machen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren