Tourismus
Wie Touristen sich richtig verhalten
Tourismuschef   Matthias Helldörfer, Landrat Florian Wiedemann, Landrat Herrmann Ulm,  Kreisbäuerin Rosi Kraus, Bürgermeister Marco Trautner,  Naturparkgeschäftsführer Christoph Hurnik, Bürgermeisterin Christiane Meyer  in ihrer Eigenschaft als Kreisvorsitzende des Bayerischen Gemeindetags und  Grafikerin Yvonne Götz von der Tourismuszentrale (v. l.) werben um Verständnis bei den Touristen.
Tourismuschef Matthias Helldörfer, Landrat Florian Wiedemann, Landrat Herrmann Ulm, Kreisbäuerin Rosi Kraus, Bürgermeister Marco Trautner, Naturparkgeschäftsführer Christoph Hurnik, Bürgermeisterin Christiane Meyer in ihrer Eigenschaft als Kreisvorsitzende des Bayerischen Gemeindetags und Grafikerin Yvonne Götz von der Tourismuszentrale (v. l.) werben um Verständnis bei den Touristen.
Foto: Thomas Weichert
Streitberg – Die Fränkische Schweiz wurde seit dem ersten Corona-Lockdown von Tagesausflüglern fast überrannt. Die Einheimischen haben sieben Bitten an ihre Gäste.

In Streitberg startete die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz zusammen mit den Landkreisen Bayreuth und Forchheim, dem Naturpark Fränkische Schweiz-Frankenjura, dem Bauernverband und dem Bayerischen Gemeindetag die Kampagne „Bitte verhalte dich richtig!“, die vom Wiesenttaler Bürgermeister Marco Trautner (FW) angestoßen wurde. Wegen Corona und des daraus resultierenden Lockdowns wuchs der Freizeitdruck auf die Fränkische Schweiz durch Tagesausflügler enorm. Die Folge waren Wildparken, Wildcampen, Müll, Fäkalien in der Natur sowie verärgerte Anwohner und Landwirte.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

In Streitberg startete die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz zusammen mit den Landkreisen Bayreuth und Forchheim, dem Naturpark Fränkische Schweiz-Frankenjura, dem Bauernverband und dem Bayerischen Gemeindetag die Kampagne „Bitte verhalte dich richtig!“, die vom Wiesenttaler Bürgermeister Marco Trautner (FW) ...