Corona-Impfungen
Senioren im betreuten Wohnen müssen warten
Brigitte Mecklenbrauck (vorne) und eine Pflegekraft. Geimpft ist sie aber noch nicht.
Brigitte Mecklenbrauck (vorne) und eine Pflegekraft. Geimpft ist sie aber noch nicht.
Foto: privat
Baiersdorf – In den Alten- und Pflegeheimen soll zuerst geimpft werden - doch das betreute Wohnen steht auf einem anderen Blatt. In Baiersdorf ist Geduld gefragt.

Was unter normalen Umständen für Pflegebedürftige und deren Angehörigen mit dem betreuten Wohnen ein gutes Angebot ist, um auch im Alter noch selbstständig zu leben, wird in der Corona-Pandemie zum Nachteil. Zumindest, was das Impfen betrifft. Denn: Die Bewohner des betreuten Wohnens bei Senivita sind noch nicht geimpft. Das liegt an der Sonderform. "Senivita bietet an, bis zur höchsten Pflegestufe im betreuten Wohnen bleiben zu können", sagt Sabine Weber aus Igensdorf. Ihre Mutter Brigitte Mecklenbrauck hat sie wegen der Attraktivität des ...

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal