Katastrophenschutz
Wenn die Wiesent zu viel Wasser führt
Starkregen und Hochwasser sind Themen, die spätestens seit Ahrweiler die Bürger beunruhigen – auch in Ebermannstadt.
Starkregen und Hochwasser sind Themen, die spätestens seit Ahrweiler die Bürger beunruhigen – auch in Ebermannstadt.
Foto: Symbolbild: Adobe Stock
Ebermannstadt – Wie steht es bei Starkregen und Hochwasser um den Schutz der Stadt? Bürgermeisterin Meyer und Bauhofleiter Rattel beruhigen die Bürger.

Das Klima ändert sich und Trockenheitsphasen und Starkregenereignisse nehmen auch in unserer Region immer mehr zu. Das verunsichert viele Bürger. Gerade auch, weil sie noch die Bilder der Hochwasser-Katastrophe in Ahrweiler im Kopf haben. So stellen sich für den einen oder anderen die Fragen: Sind wir in Ebermannstadt sicher? Was geschieht im Falle einer Katastrophe? „Katastrophenschutz wird in Bayern von den Katastrophenschutzbehörden wahrgenommen. Für die Stadt Ebermannstadt ist dies die Kreisverwaltungsbehörde, also das Landratsamt Forchheim“, erklärt Erste Bürgermeisterin Christiane Meyer ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren