Gesundheit
Wo pflegenden Angehörigen geholfen wird
Birgit Pohl (r.) berät Senioren.
Foto: Carmen Schwind/Archiv
Forchheim – Für pflegende Angehörige im Kreis Forchheim gibt es verschiedene Fachstellen mit Beratungsangeboten. Es herrschen Informationsbedarf - und Ängste.

Im Landkreis Forchheim werden pflegende Angehörige nicht alleine gelassen. Verschiedene Institutionen bieten für sie Fachstellen mit Beratungsangeboten an. Zum Beispiel gibt es die Fachstelle für pflegende Angehörige bei der Caritas, die aktuell von Andrea Baptistella geführt wird. "Pflege und Beratung liegen mir echt am Herzen", sagt sie und erzählt, dass sie auch aktuell mit Mundschutz Besuche durchführe, um zum Beispiel bei Telefonaten zur Einstufung zum Pflegegrad anwesend zu sein und die Betroffenen zu unterstützen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.