Fußball
Nach zwölf Spielen: Hutzler muss beim ATSV gehen
Michael Hutzler ist seit Dienstag kein Trainer des ATSV Erlange  mehr.
Foto: Sportfoto Zink
Erlangen – Einst stand er für Kontinuität. Doch nicht in Erlangen. Trotz Pokalviertelfinale ist Schluss für Michael Hutzler. Der Nachfolger steht bereits fest.

Nicht die Spatzen von den Dächern, sondern sein WhatsApp-Status hatte es bereits am Dienstag angedeutet: Michel Hutzler ist kein Trainer des Fußball-Bayernligisten ATSV Erlangen mehr. Auf Nachfrage, was der traurige Smiley und die Worte „Over and Out“ auf dem ATSV-Wappen zu bedeuten hätten, wollte sich der Ebermannstadter zunächst nicht äußern.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.