Fussball
Joker lassen Jahn Forchheim spät jubeln
Riesenjubel bei Jahn Forchheim: In der Schlussminute gewannen Fabian Hofmann (Mitte) und Co. in Münchberg. Trainer Christian Springer bewies dabei sein goldenes Händchen.
Riesenjubel bei Jahn Forchheim: In der Schlussminute gewannen Fabian Hofmann (Mitte) und Co. in Münchberg. Trainer Christian Springer bewies dabei sein goldenes Händchen.
Foto: Michael Ott
Forchheim – Eine fulminante Schlussphase und zwei Joker sorgen für drei Punkte: Jahn Forchheim gewinnt beim FC Münchberg – Kapitän Noppenberger ist happy.

In einer wilden Schlussphase bucht Jahn Forchheim den Auswärtssieg in Münchberg. Enttäuschung dagegen beim FSV Erlangen-Bruck, der gegen Selb defensiv vogelwild auftrat und mit 3:5 verlor. Spitzenreiter bleibt der FC Herzogenaurach, der in Neudrossenfeld seine Formstärke eindrucksvoll unterstrich und mit 4:0 gewann.Landesliga Nordost, Gruppe 1FC Eintracht Münchberg – Jahn Forchheim 1:3Dank einer fulminanten Schlussphase entführt Jahn Forchheim drei Punkte aus Münchberg und ist neuer Tabellendritter. Dabei sah es zunächst nach dem erwartet zähen, körperlich anstrengenden Spiel aus.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren