Tischtennis
Ruhige Kugel wird mindestens bis März geschoben
Alexander Rattassep muss weiter warten. Sein letzter Tischtennis-Einsatz mit der SpVgg Effeltrich in der Regionalliga Süd liegt schon dreieinhalb Monate zurück.
Alexander Rattassep muss weiter warten. Sein letzter Tischtennis-Einsatz mit der SpVgg Effeltrich in der Regionalliga Süd liegt schon dreieinhalb Monate zurück.
Foto: Andreas Klupp, Archiv
LKR Forchheim – Die Saison von der 2. bis zur 5. Liga bleibt mindestens bis Ende Februar unterbrochen. Die meisten Vereine glauben an einen Abbruch.

Die höherklassigen Tischtennis-Spieler müssen sich weiter gedulden. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) gab nach einem Präsidiumsbeschluss bekannt, dass der Spielbetrieb von der Oberliga bis zur 2. Bundesliga mindestens bis zum 28. Februar unterbrochen bleibt. Indes kündigte der Bayerische Tischtennis-Verband (BTTV) für 11. Februar eine Entscheidung über einen möglichen Abbruch der Saison 2020/21 unterhalb der Oberliga an. Somit dürfen vorerst weiter nur die Teams aus der höchsten Spielklasse an die Tische, darunter der TSV Bad Königshofen.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter