Jugendsport
Nach Slalomkurs: Grünes Impflicht für die Trainer
Jugendtrainer fallen nun doch in Priorisierungsstufe 3 und dürfen sich bevorzugt impfen lassen.
Jugendtrainer fallen nun doch in Priorisierungsstufe 3 und dürfen sich bevorzugt impfen lassen.
Foto: Alejandro Martínez Vélez/dpa
Heroldsbach – Der BLSV ermunterte seine Vereine, ihre Ehrenamtlichen zum Impfen zu schicken. Die Regierung legte ihr Veto ein, ruderte jetzt aber zurück.

Als Florian Böhm in der vergangenen Woche früher von der Arbeit und zum Forchheimer Impfzentrum ging, wurde der Jugendleiter der Heroldsbacher Fußballabteilung abgewiesen – trotz Nachweis, dass er zur Priorisierungsgruppe 3 gehört. „Der BLSV hatte die Vereine informiert und eine Bescheinigung herausgegeben“, erklärt der 34-Jährige. Böhm druckte sich den Zettel aus, besorgte sich Stempel und Unterschrift des Vereinsvorsitzenden und registrierte sich online.„Schon am nächsten Tag habe ich einen Termin bekommen“, erzählt Böhm.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Als Florian Böhm in der vergangenen Woche früher von der Arbeit und zum Forchheimer Impfzentrum ging, wurde der Jugendleiter der Heroldsbacher Fußballabteilung abgewiesen – trotz Nachweis, dass er zur Priorisierungsgruppe 3 gehört.