Millioneninvestition
Hochwasser: Dormitz will vorbeugen
Eine Möglichkeit für den Hochwasserschutz in Dormitz ist eine Flutmulde unterhalb der Grundschule.
Eine Möglichkeit für den Hochwasserschutz in Dormitz ist eine Flutmulde unterhalb der Grundschule.
Foto: Karl Heinz Wirth
Dormitz – Die Kommune Dormitz investiert in den kommenden Jahren rund drei Millionen Euro, um Schäden zu vermeiden.

Die Hochwasserereignisse und -schäden in diesem Jahr machen nachdenklich. Auf der Tagesordnung der Oktobersitzung des Gemeinderates Dormitz stand nun die Überprüfung des Integralen Hochwasserschutzkonzeptes aus dem Jahr 2017 und dessen Anpassung an die heftiger werdenden Schadensereignisse. „Um Schäden an Mensch, Tier und Sachwerten möglichst zu vermeiden, ist es ratsam, auf der Grundlage des bestehenden Hochwasserschutzkonzeptes Anpassungen vorzunehmen und Projekte priorisiert umzusetzen“ erklärte Bürgermeister Holger Bezold (FW).

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren