Kinder-Betreuung
Kleinsendelbacher Eltern müssen bald mehr zahlen
Das Kita-Team in Kleinsendelbach bereitet  sich auf die nächsten Bastelaktionen mit den Kindern vor.  In den  ab Januar steigenden Gebühren enthalten sind ein Spiel-, Getränke- und Wickelgeld.
Foto: Karl Heinz Wirth
F-Signet von Karl Heinz Wirth Fränkischer Tag
Kleinsendelbach – Kleinsendelbach will 600.000 Euro alleine für Bildung ausgeben. Doch eine ungezügelte Kostenexplosion kann sich die Gemeinde nicht leisten. Daher kommen neue Gebühren auf die Eltern zu.

Eine frühkindliche Erziehung ist nicht zum Nulltarif möglich. Auch für die Gemeinde Kleinsendelbach ist sie eine teure Angelegenheit, die allerdings mit staatlicher Unterstützung für den Kita-Träger und für die Eltern erheblich gemildert wird. In Kleinsendelbach gilt das Motto „Wir sind gut und teuer“. 600.000 Euro allein für Bildung Teuer sind der Gemeinde ihre Bildungseinrichtungen. So enthält zum Beispiel der Einzelplan des Gemeindehaushalts 2022 für die Kindertagesstätte mit ihren gut 65 Kindern Ausgaben in Höhe von circa ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.