Ebermannstadt
Pro-Kopf-Verschuldung steigt um 245 Euro
Ebermannstadt von oben.
Ebermannstadt von oben.
Foto: Andreas Weisel/Archiv
Ebermannstadt – Ebermannstadt hat den Haushalt 2021 beraten: Die Verschuldung wird pro Kopf von 1105 Euro auf 1350 Euro steigen. Wie es dazu kommt.

"Viele von uns machen sich Sorgen um ihre Existenz, sind verunsichert, überfordert und sehnen sich nach Klarheit. Sie wünschen sich gerade von ihren politischen Vertretern und Vertreterinnen eine verbindliche Wegbeschreibung aus der Krise", trug Ebermannstadts Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE) in ihrer Haushaltsrede während der jüngsten Sitzung des Stadtrates vor. "Krisen decken naturgemäß Defizite auf, legen den Finger in die Wunde", sagte Christiane Meyer weiter und erklärte, dass sich Bürgerinnen und Bürger auch im Krisenmodus darauf verlassen können müssen, dass die Verwaltung funktioniere.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren