Kita-Warnstreik
Diese Forchheimer Einrichtungen sind betroffen
Ende März hatten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Kitas und sozialer Dienste schon einmal gestreikt. Am Mittwoch, 4. Mai, sind in Forchheim die kommunalen Kitas der Stadt von einem Warnstreik betroffen.
Ende März hatten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Kitas und sozialer Dienste schon einmal gestreikt. Am Mittwoch, 4. Mai, sind in Forchheim die kommunalen Kitas der Stadt von einem Warnstreik betroffen.
Foto: Hauke-Christian Dittrich, dpa
Forchheim – Am Mittwoch streiken Erzieher für bessere Arbeitsbedingungen. Welche Kitas in Stadt und Landkreis Forchheim deshalb geschlossen sind.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) ruft bundesweit Erzieherinnen und Erzieher, Kinderpflegerinnen, Sozialassistenten und andere Berufsgruppen aus Kitas und Kinderhorten zu einem Streik- und Aktionstag am Mittwoch, 4. Mai, auf. Das teilt Dirk Schneider, stellvertretender Geschäftsführer von Verdi Oberfranken-West mit.

Warnstreik in Forchheim

In Forchheim findet am 4. Mai ab 8.45 Uhr eine Streikkundgebung am Bahnhof statt, an der sich Kolleginnen und Kollegen der kommunalen Kitas der Stadt Forchheim, des Marktes Eggolsheim, der Gemeinde Hausen sowie des Marktes Buttenheim beteiligen, teilt Verdi mit.

Neben Schilderungen des Arbeitsalltages aus Sicht der Beschäftigten soll es Grußworte und Solidaritätsbekundungen, unter anderem vom DGB, der katholischen Betriebsseelsorge, von der Bundestagsabgeordneten Lisa Badum (Die Grünen) sowie Reiner Büttner, SPD-Fraktionsvorsitzender im Forchheimer Stadtrat, geben.

Stadt Forchheim: Fast alle Kitas betroffen

Nach der Kundgebung fahren die Streikenden gegen 9.30 Uhr mit dem Zug weiter nach Nürnberg, um sich dort dem großen Demozug anzuschließen.

Die Pressestelle der Stadt Forchheim teilt dazu mit: In der Stadt Forchheim sind von den Warnstreiks die kommunalen Kitas der Stadt betroffen. Hier herrscht am Mittwoch stark eingeschränkter Dienstbetrieb.

Notbetreuung in Kita Kersbach

Es werde lediglich in der Kita Kersbach eine Notbetreuung von 8 bis 15.30 Uhr geben. Die Erziehungsberechtigten werden laut Stadt gebeten, mit dieser Einrichtung vorab telefonisch Kontakt unter 09191/67161 aufzunehmen.

Außerdem weißt die Stadt Forchheim darauf hin: Die Kinderbetreuungseinrichtungen von Kirchen, Wohlfahrtsverbänden oder Privatfirmen sind von den Warnstreiks nicht betroffen. Sie haben einen anderen Tarifvertrag.

Anlass: Tarifauseinandersetzung

Anlass für den bundesweiten Streik- und Aktionstag ist die aktuelle Tarifauseinandersetzung mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst.

Die vorangegangenen beiden Tarifrunden im Februar und im März verliefen laut Verdi ergebnislos. Verdi fordert in den Tarifverhandlungen eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und die finanzielle Anerkennung der Arbeit.

Lesen Sie dazu auch: