Trotz guten Willens
Daher rollen die Interessen der Radler oft ...
Hier ist in den Augen von Annette Prechtel eine besondere Gefahrenstelle.
Hier ist in den Augen von Annette Prechtel eine besondere Gefahrenstelle.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Annette Prechtel will den Radverkehr voran bringen. Teils mit ersten Erfolgen, aber Forchheim ist noch längst keine Fahrradstadt. Das hat viele Gründe.

Annette Prechtel kommt mit dem Rad zum Termin an der Eisenbahnbrücke. Nicht, um Symbolpolitik zu betreiben, sondern, weil sie, immer wenn es möglich ist, mit dem Rad unterwegs ist. Das Thema Radfahren in Forchheim ist ihr ein Anliegen, eine Herzensangelegenheit könnte man sagen. Deshalb hat sie auch große Pläne, was die Situation der Radfahrer angeht. Als Bürgermeisterin hat sie nun die Möglichkeit, diese Vorstellungen auch anzugehen.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Annette Prechtel kommt mit dem Rad zum Termin an der Eisenbahnbrücke. Nicht, um Symbolpolitik zu betreiben, sondern, weil sie, immer wenn es möglich ist, mit dem Rad unterwegs ist. Das Thema Radfahren in Forchheim ist ihr ein Anliegen, eine Herzensangelegenheit könnte man sagen.