Paradeplatz
Wo es Sperrungen und Umleitungen gibt
Insbesondere die Durchfahrt über den Paradeplatz ist ab dem 14. April für den gesamten Verkehr gesperrt.
Insbesondere die Durchfahrt über den Paradeplatz ist ab dem 14. April für den gesamten Verkehr gesperrt.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Der Paradeplatz wird ab 19. April komplett gesperrt. Auch umliegende Straßen und Parkplätze sind von den Sanierungsarbeiten betroffen.

Das Straßenverkehrsamt der Stadt Forchheim teilt mit, dass wegen der zunächst vorbereitenden Arbeiten für die Neugestaltung des Paradeplatzes der Forchheimer Paradeplatz ab Dienstag, 19. April 2022, für den gesamten motorisierten Verkehr gesperrt wird. Die Zufahrt zur Tiefgarage Paradeplatz bleibt frei.

Betroffen von den Sperrungen und Umleitungsmaßnahmen sind auch Teile der Nürnberger Straße, der Schönbornstraße, der Torstraße, der Wallgasse, der Wallstraße und der Hauptstraße.

Aufgrund der Baumaßnahmen ist insbesondere die Durchfahrt über den Paradeplatz ab dem genannten Datum für den gesamten Verkehr gesperrt. Ab dem 14. April werden zur Vorbereitung der Sperrung Halteverbote an den entsprechenden Straßenabschnitten angeordnet.

Radfahrer können passieren

Radfahrer und Fußgänger können passieren, soweit die Bauarbeiten und Abschrankungen dies aktuell zulassen. Der Beginn der Fußgängerzone wird während der Baumaßnahme auf Höhe des Brunnens vom Wasserlauf („Bächla“) verlegt. Die Bushaltestellen werden, soweit noch nicht geschehen, in die Klosterstraße und die Schönbornstraße verlagert.

Lieferzonen markiert

Lieferzonen für die anliegenden Betriebe im Bereich Nürnberger Straße und Klosterstraße werden entsprechend markiert und beschildert. Der von der Nürnberger Straße kommende Liefer- und Anliegerverkehr wird aus der Nürnberger Straße über die Hauptstraße, die Wallstraße und die Luitpoldstraße stadtauswärts geleitet.

Lesen Sie dazu auch: