Achtung bei Nacht
Wildunfall: Was Autofahrer jetzt beachten sollten
Selbst wenn es zuletzt andernorts gefährlicher war, auch zwischen Ebermannstadt und  Eschlipp sollte man immer auf Rehe gefasst sein.
LKR Forchheim – Die meisten Wildunfälle passieren laut Jäger im April. Besonders in der Fränkischen Schweiz gibt es aktuell viele gefährdete Strecken. Ein Überblick.

Wer in den nächsten Wochen auf bestimmten Strecken im Landkreis unterwegs ist, sollte vorsichtig sein. „Im April passieren die meisten Wildunfälle, dicht gefolgt vom Mai“, lautet die Statistik des Deutschen Jagdverbands. Rehe seien an jeder zweiten Kollision beteiligt. Danach folgten Hase, Fuchs und Wildschwein.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar