Handwerk
Sind die Bäckereien in Forchheim noch zu retten?
Mangel an Personal, gestiegene Kosten, Nachwuchssorgen: Der Innungs-Obermeister Alfred Seel exklusiv mit dem FT über seinen schönen Beruf, die großen Sorgen und ob sich die Menschen künftig noch ihre Brötchen leisten können.
Ronald Rinklef
Stephan Großmann von Stephan Großmann Fränkischer Tag
Forchheim – Immer mehr Bäckereien schließen im Kreis Forchheim. Wie es um die Zunft in der Region bestellt ist, erklärt der Innungs-Obermeister Alfred Seel.

Den Bäckern geht es wie den Metzgern, den Solaranlagenbauern, den Verwaltungen und Krankenhäusern: Ihnen fehlen Fachkräfte. Wie es darüber hinaus um das Bäckerhandwerk in der Region bestellt ist, erklärt der 58-jährige Obermeister der Bäckerinnung Bamberg/Forchheim Alfred Seel im exklusiven FT-Interview. Alfred Seel, Innungsobermeister Bamberg/Forchheim, im FT-Interview Herr Seel, Sonntagmorgen, der Kaffee duftet, das Frühstück wartet: Wonach greifen Sie eher – Brot oder Brötchen? Alfred Seel: Eine gemeine Frage (lacht). Aber am ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben