Forchheim
Darum ist diese Friseurin gegen Schwarzarbeit
"Die Kunden suchen Wege, um an ihren Haarschnitt zu kommen. Im Endeffekt fördert man aktuell die Schwarzarbeit", kritisiert die Forchheimer Saloninhaberin Nadine Domani.
"Die Kunden suchen Wege, um an ihren Haarschnitt zu kommen. Im Endeffekt fördert man aktuell die Schwarzarbeit", kritisiert die Forchheimer Saloninhaberin Nadine Domani.
Foto: Ronald Heck
Forchheim – Friseurinnen wie die Forchheimerin Nadine Domani fürchten um ihre Zukunft, während immer mehr unmoralische Angebote zur Schwarzarbeit kommen.

"Es ist so traurig und nicht mehr tragbar", seufzt Nadine Domani. Seit über zehn Jahren betreibt die Friseurin ihren eigenen Salon in der Dreikirchenstraße. Mit 20 Jahren hat sie ihr Friseurunternehmen in Forchheim aufgebaut. Seitdem habe der Haarsalon immer mehr Kunden gewinnen können. Doch seit dem 16. Dezember müssen die Friseurstühle wieder leer bleiben.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter