Kommentar
Verlockung des illegalen Haarschnitts widerstehen
Kunden, die über die Politik schimpfen und gleichzeitig Friseure in Versuchung  von Schwarzarbeit führen wollen, handeln verantwortungslos, kommentiert FT-Redakteur Ronald Heck.
Kunden, die über die Politik schimpfen und gleichzeitig Friseure in Versuchung von Schwarzarbeit führen wollen, handeln verantwortungslos, kommentiert FT-Redakteur Ronald Heck.
Foto: Barbara Herbst/Archiv
Forchheim – Friseuren droht die Pleite, Schwarzarbeit floriert und die Politik ignoriert die Not. Wir alle müssen jetzt Solidarität mit dem Handwerksberuf zeigen.

Die Notlage der Friseurinnen und Friseure in Franken stimmt nachdenklich. Einerseits wird wieder deutlich, dass die Politik die Folgen ihrer Maßnahmen entweder nicht gesehen oder im schlimmsten Fall ignoriert hat: Dass fehlende Hilfen für Friseure zu einer drohenden Pleitewelle und florierender Schwarzarbeit führen. Das kann man der Regierung natürlich ankreiden und kritisieren.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter