Wertstoffhöfe
Verzweiflung: Wohin mit Akkus und Elektroschrott?
Ein Kassettenrekorder, einen Föhn, eine Computertastatur und anderen  Elektroschrott wollte Bernd Brütting  in Hiltpoltstein am  Wertstoffhof abgeben. Doch er musste unverrichteter Dinge wieder gehen.
Ein Kassettenrekorder, einen Föhn, eine Computertastatur und anderen Elektroschrott wollte Bernd Brütting in Hiltpoltstein am Wertstoffhof abgeben. Doch er musste unverrichteter Dinge wieder gehen.
Foto: Petra Malbrich
LKR Forchheim – Elektroschrott abgeben, das geht im Kreis Forchheim nur noch an 13 der 30 Wertstoffhöfen. Plötzlich bekommt der Buchstabe E eine große Bedeutung.

Wie Bernd Brütting und Dieter Hinterberger aus Hiltpoltstein ging es in den vergangenen Wochen vielen Bürgern. Dieter Hinterberger wollte eine Bohrmaschine und einen Drucker am Wertstoffhof entsorgen, Brütting stand mit einem Karton voll Kinderspielzeug da. Die Batterien hatte er bereits entfernt. Trotzdem erhielten beide Männer eine Absage und mussten unverrichteter Dinge nach Hause fahren.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Wie Bernd Brütting und Dieter Hinterberger aus Hiltpoltstein ging es in den vergangenen Wochen vielen Bürgern. Dieter Hinterberger wollte eine Bohrmaschine und einen Drucker am Wertstoffhof entsorgen, Brütting stand mit einem Karton voll Kinderspielzeug da. Die Batterien hatte er bereits entfernt.