Steigende Preise
Wann das Forchheimer Bier teurer wird
Konrad Greif, Inhaber der  Brauerei Eichhorn in Forchheim, kontrolliert die Vorderwürze im Sudkessel. Der 63-Jährige braut gerade ein  Festbier.
Konrad Greif, Inhaber der Brauerei Eichhorn in Forchheim, kontrolliert die Vorderwürze im Sudkessel. Der 63-Jährige braut gerade ein Festbier.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Die hohen Rohstoff- und Energiepreise bringen die Brauer der Region in Zugzwang. Das wird auch der Verbraucher bald spüren.

Für Konrad Greif steht es außer Frage. „Ab 1. Januar wird ein Kasten unseres Bieres im Handel einen Euro mehr kosten“, sagt der Chef von Forchheims kleinster Brauerei. Die Brauerei Eichhorn, eine von vier Brauereien in der Stadt, befindet sich seit 1935 im Besitz der Familie Greif. Rund 2000 Hektoliter beträgt der Jahresausstoß. Wer bei der Brauerei einen Kasten Eichhorn-Bier kauft, zahlt je nach Sorte derzeit noch 13 oder 14 Euro. Spätestens zum Jahreswechsel wird sich dies ändern. Es muss sich zwangsläufig ändern. „Strom geht rauf, Öl sowieso, Malz ist teurer geworden. Bei Etiketten gibt ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren