Süße Früchte
Was die Kirschensaison verhagelt hat
14 bis 15 Tonnen Kirschen haben Franz Galster und seine Saisonarbeiter gepflückt – etwa die Hälfte der sonst üblichen Menge.
14 bis 15 Tonnen Kirschen haben Franz Galster und seine Saisonarbeiter gepflückt – etwa die Hälfte der sonst üblichen Menge.
Foto: Ronald Rinklef
LKR Forchheim – Die Kirschenernte in der Fränkischen Schweiz ist abgeschlossen. Die Obstbauern hatten mit dem Wetter zu kämpfen. Konnte die Direktvermarktung etwas retten?

Franz Galster und seine Saisonarbeiter legen die letzten Kirschen in die Körbe und stellen die Leitern beiseite. Kirschen an über 7000 Bäumen wurden gepflückt. Die Ernte ist geschafft, die Kirschsaison zu Ende. „Sie war sehr durchwachsen. Dafür war die Direktvermarktung hervorragend“, sagt Galster.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren