Fachkräftemangel
Wenn ein Azubi in der Küche zum Glücksfall wird
Aktuell hängt Lorenz Pircher (hinten) Azubi Marc Erlwein beim Kartoffeln schälen noch ab.
Aktuell hängt Lorenz Pircher (hinten) Azubi Marc Erlwein beim Kartoffeln schälen noch ab.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Der Fachkräftemangel trifft die Gastronomie hart. Warum der Koch-Azubi Marc Erlwein eine Seltenheit ist und wie Wirte dem Mangel entgegnen wollen.

Mit konzentriertem Blick beugt sich Marc Erlwein über die Kartoffeln. Sie müssen heiß geschält werden. Ihm entfährt ein kleiner Laut. Bis sich eine schützende Schicht auf den Fingerkuppen bildet, dauert es noch. „Während ich eine schäle, macht er zwei“, sagt er lachend und blickt auf seinen Kollegen Jungkoch Lorenz Pircher, der flink die Schale abzieht. Für Marc Erlwein ist es erst die zweite Arbeitswoche im Landgasthof Pfister.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren