Neuer Ort für Kita
Wie Pinzberg Kitaplätze schaffen will
Bürgermeisterin Elisabeth Simmerlein zeigt das 5000 Quadratmeter große Grundstück in der Beckengasse in Gosberg, das für die Kindertagesstätte vorgesehen ist.
Foto: Karl Heinz Wirth
F-Signet von Karl Heinz Wirth Fränkischer Tag
Pinzberg – Der bestehende Kindergarten ist rappelvoll, es muss dringend eine Lösung für die Raumnot gefunden werden.

In Pinzberg fehlen Kita- und Krippenplätze. Wie viele Plätze in der Gemeinde notwendig sind und wie Bürgermeisterin Elisabeth Simmerlein (FW), der Gemeinderat und die Verwaltung das Problem lösen wollen, wurde in der Sitzung des Gemeinderats beraten. „Einrichtung in Pinzberg ist rappelvoll“ In der Gemeinde Pinzberg gibt es zu wenige Plätze in der Kindertagesbetreuung, wie Simmerlein schonungslos offenlegte: „Die bestehende Einrichtung in Pinzberg ist rappelvoll.“ Die Bürgermeisterin geht sogar so weit und schildert, ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.