Ärgernis aus Beton
Kommt nun endlich Bewegung in den Ruinen-Fall?
Die Gemeindestraße ist durch die wandstützenden Poller noch beengter.
Die Gemeindestraße ist durch die wandstützenden Poller noch beengter.
Foto: Petra Malbrich
Hiltpoltstein – Betonpoller sichern die Mauer einer eingestürzten Scheune – und behindern den Verkehr. Nach 18 Monaten Baustopp fordern die Anwohner endlich Abhilfe.

Es ist wieder einmal soweit. Wenn ein großes Fahrzeug durch den Möchser Weg in Hiltpoltstein fährt, wird es kompliziert, teils auch gefährlich. Dem entgegenkommenden Fahrer bleibt nur, den Rückwärtsgang einzulegen und kompliziert aus der Straße herauszumanövrieren. Ausweichen ist kaum möglich, da dem Straßenrand eine steile Böschung folgt, der gegenüber massive Betonpoller auf Gemeindegrund stehen, um die übriggebliebene Wand einer Scheune zu stützen.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Es ist wieder einmal soweit. Wenn ein großes Fahrzeug durch den Möchser Weg in Hiltpoltstein fährt, wird es kompliziert, teils auch gefährlich. Dem entgegenkommenden Fahrer bleibt nur, den Rückwärtsgang einzulegen und kompliziert aus der Straße herauszumanövrieren.