Bauarbeiten
Paradeplatz: Für Anwohner wird es laut
Für rund acht Millionen Euro wird der zentrale Forchheimer Platz generalsaniert.
Für rund acht Millionen Euro wird der zentrale Forchheimer Platz generalsaniert.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Seit Mitte Oktober wird der Paradeplatz für rund acht Millionen Euro saniert. Anwohner müssen sich deshalb bald auf laute Arbeiten einstellen.

Das Tiefbauamt der Stadt Forchheim teilt mit, dass in der Kalenderwoche 46 (15. bis 19. November 2021) auf der Baustelle Paradeplatz in Forchheim sehr lärmintensive Arbeiten stattfinden müssen.

Auf der Tiefgaragendecke am Paradeplatz wird Beton mit einem Hochdruckwasserstrahler abgebrochen. Die Arbeiten sind ein notwendiger Zwischenschritt, um den Platz vor der Tür der Anliegerinnen und Anlieger zum wohl schönsten Platz in Oberfranken zu machen, teilt die Stadt Forchheim in einer Pressemeldung mit.

Arbeiten jeweils von 8 bis 17 Uhr

Die Arbeiten zum Abtragen der Oberfläche des Platzes, die ab dem 15. November 2021 geplant sind, sollen circa zwei Arbeitstage in Anspruch nehmen und jeweils von 8 Uhr bis maximal 17 Uhr dauern.

Da der genaue Schadensumfang erst noch detektiert wird und die damit verbundenen Arbeiten noch abgestimmt werden müssen, können die genauen Tage für die Ausführung der Arbeiten leider nicht exakter mitgeteilt werden. Der Beginn hängt auch von der Witterung ab.

Rückfragen an das Tiefbauamt

Die Stadt Forchheim informiert die Anwohnerinnen und Anwohner und anliegenden Geschäfte gesondert und bittet vorab um Verständnis. Rückfragen können gerne an das Tiefbauamt über die E-Mail-Adresse tiefbauamt@forchheim.de gestellt werden.

Mitte Oktober haben die Bauarbeiten am Paradeplatz begonnen. Für rund acht Millionen Euro wird der zentrale Forchheimer Platz generalsaniert. In drei Abschnitten soll der Bau bis 2023 abgeschlossen werden.

Auch interessant: