Mobilfunkmast-Streit
Was die Entscheidung für die Wiesenthauer bedeutet
Ein Sendemast für Mobilfunk wird in Wiesenthau gebaut. Er soll auch umliegende Ortschaften versorgen.
Foto: Symolfoto: Stefan Sauer, dpa
Wiesenthau – Im schwelenden Konflikt um den Standort eines neuen Mobilfunkmasts in Wiesenthau hat die Gemeindepolitik nun einen Schlussstrich gezogen.

Der Gemeinderat Wiesenthau hat in der Sitzung mit dem einzigen Tagesordnungspunkt „Bürgerbegehren zum Schutz beim Mobilfunkbau“ einen kurzen Schlussstrich unter die schon länger schwelenden Differenzen zwischen Bürgern und Gemeinde gezogen. Ohne größere Aussprache verwarfen zehn der zwölf Ratsmitglieder den am 10. Juni eingereichten (zweiten) Antrag auf einen Bürgerentscheid als materiell unzulässig.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich