Turnhalle
Bau schreitet rascher als geplant voran
Die Fassadenschalung des barrierefreien Baus ist bereits fertiggestellt.
Die Fassadenschalung des barrierefreien Baus ist bereits fertiggestellt.
Foto: Christian Licha
Haßfurt – Nächstes Jahr um diese Zeit kann in Haßfurt in dem neuen wahrscheinlich schon Sportbetrieb stattfinden.

Der Stadtrat besichtigte am Dienstag die neu entstehende Einfachturnhalle am TV-Gelände in Haßfurt. Zusammen mit Vertretern des TV Haßfurt, des BLSV und der Waldorfschule Haßfurt machte sich das Gremium ein Bild über den Baufortschritt.

„Nächstes Jahr um diese Zeit kann hier wahrscheinlich schon Sportbetrieb stattfinden“, zeigte sich Bürgermeister Günther Werner optimistisch. Bauleiter Amir Fallahi vom Büro Baurconsult bestätigte, dass man momentan vier bis acht Wochen Vorsprung gegenüber den ursprünglichen Terminplanungen habe.

Blick in die neue Turnhalle
Blick in die neue Turnhalle
Foto: Christian Licha

Die Fassadenschalung des Gebäudes in Holzbauweise ist fertig, das Dach zu 95 Prozent. Nur die Regenfallrohre fehlen noch, erklärte der Bauingenieur. Die Planung der Außenanlagen ist ebenfalls im Endstadium und innen stehen bald die Arbeiten der Heizungsbauer und Estrichleger an.

Der Stadtrat informierte sich vor Ort über den Baufortschritt.
Der Stadtrat informierte sich vor Ort über den Baufortschritt.
Foto: Christian Licha

Nachdem die Fußbodenheizung verlegt ist, kann dann auch der Sportbelag aufgetragen werden.

Der barrierefreie Bau, der neben einer großen Turnhalle auch über zwei abtrennbare Gymnastikräume im ersten Stock verfügt, wird voraussichtlich um die vier Millionen kosten. Durch die Zusammenarbeit der Stadt Haßfurt mit dem TV Haßfurt und der Waldorfschule werden Zuschüsse vom Freistaat Bayern erwartet. Die Gymnastikräume werden vom BLSV bezuschusst. Als Fertigstellungstermin ist der November 2022 geplant.