Prozess
Ärger in Rentner-WG landet vor Gericht
Das nächste Mal geht ein  64-jähriger Rentner in den Knast, wenn er jemanden anderen schlägt oder verletzt. Das Gericht verurteilte den Mann wegen eines Schlages auf seine Mitbewohnerin zu einer Geldstrafe. Immer, wenn er betrunken ist, tickt er aus.
Adobe
F-Signet von Martin Schweiger Fränkischer Tag
Haßfurt – Wenn er Alkohol trinkt, kann sich sein Gemütszustand verändern. Dann schlägt er zu. Jetzt musste sich ein 64-Jähriger vor Gericht verantworten.

Lammfromm saß ein 64-jähriger Rentner aus dem nördlichen Landkreis am Mittwoch auf der Anklagebank des Amtsgerichts. Lammfromm möglicherweise auch deshalb, weil er morgens um 10 Uhr noch nüchtern war.Bier und Schnaps und WeinAn einem Tag im August hatte er viel Alkohol getrunken: Mehrere Flaschen Bier, zwei Flachmänner und einen Tetra-Pack Wein nach eigener Aussage. Gegen 19 Uhr kommt es zum Streit mit seiner 68-jährigen Mitbewohnerin.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.