Pikante Details
Ein Penisfoto für die Ehefrau des Kumpels
Von sexueller Gewalt in Form eines „Pimmel-Bildes“ und Beschimpfungen war am Mittwoch bei einer Verhandlung im Amtsgericht Haßfurt die Rede.
Foto: Symbolfoto: sharpner, Adobe Stock
F-Signet von Martin Schweiger Fränkischer Tag
Haßfurt – Ein krasser Fall von Beleidigung wird am Amtsgericht in Haßfurt behandelt. Und dann gibt es da noch dieses ekelhafte Handy-Bild.

Weil er seinen Kumpel im April vergangenen Jahres per Sprachnachricht als „Bastard“ und „Hurensohn“ beschimpft hatte, hat ein 25-Jähriger aus dem Maintal eine Geldstrafe wegen Beleidigung erhalten. Er legte Einspruch ein, weshalb es am Mittwoch zur Verhandlung am Amtsgericht kam, wo weitere pikante Details ans Tageslicht kamen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.