Kollisionen
Autos geraten auf der A 70 außer Kontrolle
Auf der rechten Fahrspur blieben der Opel (links) und der Skoda beschädigt stehen, nachdem die Autos nahe der Anschlussstelle Schonungen miteinander und mit der Schutzplanke kollidiert waren.
Auf der rechten Fahrspur blieben der Opel (links) und der Skoda beschädigt stehen, nachdem die Autos nahe der Anschlussstelle Schonungen miteinander und mit der Schutzplanke kollidiert waren.
Foto: Feuerwehr Haßfurt
Haßfurt – Bei mehreren Unfällen auf der Maintalautobahn werden vier Personen leicht verletzt. Der Sachschaden ist erheblich.

Auf regennasser Fahrbahn überholte eine 22-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Schweinfurt mit ihrem Skoda am späten Sonntagnachmittag etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Schonungen (Richtungsfahrbahn Schweinfurt) eine Großraumlimousine der Marke Opel. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Auto, wie die Verkehrspolizei in Werneck schilderte, und kollidierte mit dem auf der rechten Spur fahrenden Opel mit ungarischer Zulassung. Durch den Anstoß konnte der 50-jährige Fahrer seine Großraumlimousine nicht mehr auf der Fahrbahn halten und prallte in die Mittelschutzplanke.

Beide Fahrzeuge kamen auf der rechten Spur zum Stehen. Die Unfallverursacherin und ihre Beifahrerin wurden vorsorglich zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Insassen des überholten Opel blieben unverletzt. Die Fahrbahn Richtung Schweinfurt war für rund eine halbe Stunde komplett gesperrt. Später wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zeitweise bildete sich ein Stau. Laut Polizeiangaben entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 20 000 Euro.

Die Absicherung der Unfallstelle übernahm die Feuerwehr aus Haßfurt, die mit vier Fahrzeugen angerückt war. Die Einsatzkräfte stellten nach eigenen Angaben den Brandschutz sicher, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und klemmten die Batterien der Fahrzeuge ab. Außerdem wurden Trümmerteile von der Fahrbahn entfernt.

Ähnlicher Unfall am Mittwoch

Tage zuvor hatte sich bereits ein Unfall auf der gleichen Richtungsfahrbahn der A 70 ereignet – nur wenige Kilometer weiter entfernt in Richtung Schweinfurt. Bei diesem Unfall am Mittwoch zwischen den Anschlussstellen Schonungen und Gochsheim waren ebenfalls zwei Personen leicht verletzt worden, und die Polizei sucht Zeugen zu dem Geschehen.

Nach den Angaben der Feuerwehr Schonungen hatte ein Lastwagenfahrer die durchgezogene Line der Auffahrt missachtet und wechselte frühzeitig auf die mittlere Fahrspur. Eine Pkw-Fahrerin, welche die mittlere Spur befuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und verlor beim Ausweichen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie stieß mit ihrem Wagen zunächst gegen die Mittelleitplanke und kam schließlich wieder auf die Fahrbahn zurück. Eine weitere Pkw-Fahrerin, welche dahinter folgte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das vorausfahrende Auto auf. Dadurch wurden beide Pkw massiv beschädigt. Die Feuerwehr Schonungen kümmerte sich um den Brandschutz und die Verkehrslenkung.

Der Fahrer des Lastwagens hatte seine Fahrt fortgesetzt, ohne seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachzukommen, teilte die Feuerwehr weiter mit. Ein Zeuge konnte sich das Teilkennzeichen für Kitzingen (KT) notieren. Es soll sich um einen mintgrünen Lkw handeln. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, insbesondere zwei Lkw-Fahrer, die der Fahrer des auffahrenden Lasters überholen wollte. Zeugen werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Werneck zu wenden, Telefon 09722/94440.

Einen weiteren Unfall auf der Maintalautobahn meldete die Verkehrspolizei Bamberg. Ein 32-jähriger Autofahrer prallte am Sonntag auf Höhe Stettfeld mit seinem VW in die Außenschutzplanke. Er war mit seinem Wagen bei Aquaplaning ins Schleudern geraten. Den Sachschaden schätzt die Polizei in Bamberg auf rund 10 000 Euro. Verletzt wurde niemand