Abzocke und Wucher
21 000 Euro fürs Hecke schneiden
Eine Hecke schneiden, ein Gartenmäuerchen instandsetzen und ein paar Bäumchen fällen – dafür rückte die Firma der beiden Wucherer mit vier Mann an und werkelte – nach Aussage der Kundin „mehr schlecht als recht“ – über zweieinhalb Tage in dem Grundstück. Dafür sollte die Frau sage und schreibe 21000 Euro bezahlen.
Eine Hecke schneiden, ein Gartenmäuerchen instandsetzen und ein paar Bäumchen fällen – dafür sollte eine Kundin 21000 Euro bezahlen.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Haßfurt – Ein Vater betreibt mit seinem Sohn im Landkreis Haßberge eine betrügerische Handwerksfirma. Vor allem auf ältere Menschen hatten sie es abgesehen.

Der Vater hatte bereits früher eine Gebäudereinigungs- und Gartenbaufirma betrieben. Weil er mehrere Male wegen Betrügereien zu Geldstrafen verurteilt worden war, entzog ihm das Landratsamt Haßberge im Oktober 2019 die Betriebserlaubnis. Um dennoch weitermachen zu können, überredete er Anfang 2020 seinen Sohn, als „Strohmann“ ein Gewerbe anzumelden.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter