Brand
Feuer zerstört Wohnung in Mehrfamilienhaus
Mit Hilfe der Drehleiter bekämpfte die Feuerwehr den Brand.
Mit Hilfe der Drehleiter bekämpfte die Feuerwehr den Brand.
Foto: Christian Licha
Zeil am Main – Erheblichen Schaden richteten Flammen in einem Wohngebäude in Zeil an. Verletzt wurde niemand.

Einem aufmerksamen Passanten und dem schnellen Eingreifen der Zeiler Feuerwehr ist es zu verdanken, dass sich ein Feuerdrama wie im Januar dieses Jahres am Freitag nicht wiederholte. Gegen 11.30 Uhr entdeckte der Zeuge Flammen aus dem Fenster einer Wohnung in der Adalbert-Stifter-Straße. Der Motorradfahrer löste sofort einen Notruf aus.

Die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt alarmierte die Feuerwehr Zeil mit dem Stichwort „Personen in Gefahr“, da zu diesem Zeitpunkt nicht klar war, ob sich Menschen in der Brandwohnung im zweiten Obergeschoss befanden. Nach der Erkundung vor Ort konnte Kommandant und Einsatzleiter Tobias Hetterich Entwarnung geben: „Der Mieter war zum Zeitpunkt des Brandes nicht in seiner Wohnung.“

Dennoch waren die Einsatzkräfte erheblich gefordert, denn das Feuer wütete in gleich zwei Zimmern. Umgehend wurden weitere Kräfte der Feuerwehren Schmachtenberg, Ziegelanger und Sand nachalarmiert. Mit 50 Einsatzkräften und dem Einsatz der Zeiler Drehleiter konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Dazu waren auch drei Trupps mit Atemschutz in der Wohnung eingesetzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten kontrollierten die Feuerwehrleute mit der Wärmebildkamera die beiden total zerstörten Räume, das Wohnzimmer und die Küche,auf versteckte Glutnester. Bürgermeister Thomas Stadelmann kümmert sich um die Unterbringung der Bewohner der ausgebrannten Wohnung.

Verletzte gab es glücklicherweise keine. Die weiteren Mieter des Sechs-Familien-Hauses wurden genauso wie die Bewohner eines angrenzenden Hauses evakuiert und während des zweistündigen Einsatzes vom Rettungsdienst betreut. „In den darunter liegenden Wohnungen gab es keinen Wasserschaden“, berichtete der stellvertretende Kommandant Patrick Scherbaum und zeigte sich froh, dass zumindest die anderen Hausbewohner am Nachmittag zurück in ihr Heim konnten.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Nach dem ersten Stand der Ermittlungen war das Feuer in der Küche der Obergeschosswohnung ausgebrochen. Die Kripo Schweinfurt hat die Sachbearbeitung des Brandfalls bereits von der Haßfurter Polizei übernommen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden.