Kollision
Mercedes schrammt an der Leitplanke entlang
Ein Mercedes-SUV prallte am Montagabend auf der A 70 gegen die Mittelleitschutzplanke und  rutschte auf einer Länge von 100 Metern daran entlang.
Ein Mercedes-SUV prallte am Montagabend auf der A 70 gegen die Mittelleitschutzplanke und rutschte auf einer Länge von 100 Metern daran entlang.
Foto: Christian Licha
Eltmann – Auf der Maintalautobahn (A 70) kam es am frühen Montagabend zu einem schadensträchtigen Unfall. Verletzt wurde niemand.

Ein 45-jähriger Mann war mit seinem Mercedes-SUV auf der Autobahn zwischen den beiden Anschlussstellen Knetzgau und Eltmann in Fahrtrichtung Bamberg unterwegs, als plötzlich kurz vor 19.30 Uhr ein Platzregen einsetzte. Der Autofahrer, der alleine unterwegs war, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte das Auto in die Mittelleitschutzplanke und schrammte daran auf einer Länge von circa 100 Metern entlang, ehe es zum Stehen kam. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien; er blieb unverletzt.

Fälschlicherweise zunächst in Fahrtrichtung Schweinfurt alarmiert, rückte umgehend die Freiwillige Feuerwehr Eltmann an. Zu tun gab es trotzdem: Auf dieser Seite der Fahrbahn war am Unfallort die Fahrbahn verschmutzt, die die Floriansjünger reinigten.

Die Freiwillige Feuerwehr Knetzgau wurde nachalarmiert und sicherte die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Autobahnmeisterei Knetzgau ab. Bis das Unfallfahrzeug abgeschleppt wurde, war der linke Fahrstreifen in Richtung Bamberg für gut eineinhalb Stunden gesperrt. Es entstand an dem Mercedes und der Leitplanke ein nicht unerheblicher Sachschaden, den die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck aber am Abend noch nicht genau beziffern konnten.