Kollision
Peugeot kracht bei Zeil in die Leitplanke
Quer auf dem Zubringer stand der verunglückte Peugeot.
Quer auf dem Zubringer stand der verunglückte Peugeot.
Foto: Christian Licha
Zeil am Main – Zwei Leichtverletzte und Totalschaden an einem Auto sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf dem Autobahnzubringer Knetzgau/Zeil am Sonntagabend.

Am Sonntagabend kam es auf dem Autobahnzubringer zwischen Knetzgau und Zeil zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine 52-jährige Frau war als Fahrerin zusammen mit ihrem 54-jährigen Ehemann auf der Staatsstraße (Zubringer) in Richtung Zeil unterwegs, als sie in Höhe der Eisenbahnbrücke die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor.

Der Peugeot kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Anschließend übersteuerte die Frau den Pkw und kam nach circa 60 Metern erneut nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto krachte in die Leitplanke und blieb schließlich auf der Gegenfahrbahn stehen.

Mit dem Rettungsdienst wurde das Ehepaar in ein Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Zeil war mit 25 Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von Kommandant Tobias Hetterich vor Ort, stellte den Brandschutz sicher und band auslaufende Betriebsstoffe ab. Ebenso sperrte die Feuerwehr den Streckenabschnitt bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten.

An dem Fahrzeug, das abgeschleppt werden musste, entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Nach Auskunft der Polizei war wohl Unachtsamkeit die Ursache für den Unfall.