Jubel
Erfolg mit dem Eltmanner „Wallburg-Express“
Das Titelblatt des „Wallburg-Express“
Das Titelblatt des „Wallburg-Express“
Foto: Repro: Günther Geiling
Eltmann – Bayerns beste Schülerzeitung kommt von der Georg-Göpfert-Mittelschule. Trotz Corona entstand etwas Großartiges. Oder gerade deswegen.

Mit dem Thema „Abhängigkeit“ erreichte die Schülerzeitung der Georg-Göpfert-Mittelschule im bayernweiten Blattmacher-Wettbewerb den ersten Platz. Damit setzte das neue Team der Schüler-Redaktion in Eltmann die Erfolge des „Wallburg-Express“ aus früheren Jahren fort und wurde mit einem Geldpreis ausgezeichnet.

Dieser Preis für die besten Schülerzeitungen wird in Zusammenarbeit von Kulturministerium, der Nemetschek-Stiftung und der Süddeutschen Zeitung als größter bayerischer Tageszeitung verliehen. Coronabedingt konnte der Preis erstmalig nicht in München bei der SZ verliehen werden, sondern die Auszeichnung wurde via Youtube-Livestream übertragen.

Wovon sind wir abhängig?

In der letzten Wallburg-Ausgabe, die pandemiebedingt über zwei Jahre entwickelt wurde, ging es zunächst um verschiedene Abhängigkeiten – und zwar nicht nur im klassischen Sinn. Die Abhängigkeit von Menschen wie den eigenen Eltern oder Freunden, von der Umwelt oder von materiellen Dingen wie Smartphone wurde in verschiedenen Artikeln und Umfragen näher beleuchtet. Auch der eine oder andere Lehrer outete dabei seine „Abhängigkeit von Kaffee“.

Obwohl das Thema vor der Corona-Pandemie von den Schülern ausgesucht worden war, wurde gerade im ersten Lockdown deutlich, dass auch Corona eine gewisse Abhängigkeit mit sich brachte.

Kurzum wurde ein zweiter Teil der Zeitung entwickelt, ein Corona-Spezial. Hier wurden Eltern befragt, wie sie mit der ersten Homeschooling-Situation umgegangen sind und welche Probleme dabei aufgetreten sind. Außerdem berichteten Schüler vom ersten Distanzunterricht und der Maskenpflicht im Unterricht.

Lucas Kaudelka, Lia Zwerger und Edward Lentini (sitzend, von links) von der Zeitungs-AG sowie die Lehrerinnen Regina Huber und Kristin Dünninger (von links) freuen sich.
Lucas Kaudelka, Lia Zwerger und Edward Lentini (sitzend, von links) von der Zeitungs-AG sowie die Lehrerinnen Regina Huber und Kristin Dünninger (von links) freuen sich.
Foto: Günther Geiling

Rund um die Georg-Göpfert-Mittelschule und die Fairtrade-Auszeichnung gab es auch noch einiges zu lesen. Es zeige sich wieder einmal, dass auch an der Mittelschule großartige Leistungen erzielt werden, auf die man sehr stolz sein könne, hieß es bei der Auszeichnung. Ein Dank der Schülerzeitungs-AG ging an alle Mitwirkenden und an alle Anzeigenpartner, ohne die eine Finanzierung und Herausgabe einer solchen Zeitung nicht möglich wäre. Mit dem Redaktions-Team freute sich die ganze Schulfamilie und spendete bei der symbolischen Preisverleihung vor Ort gehörigen Applaus.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: