Tiere auf Abwegen
Eyrichshof: Wollschweine sorgen für Ärger
Das Foto zeigt zwei der Wollschweine unmittelbar an der B 279 (im Hintergrund die Firma Uniwell) beim Graben nach Futter
Das Foto zeigt zwei der Wollschweine unmittelbar an der B 279 (im Hintergrund die Firma Uniwell) beim Graben nach Futter
Foto: Joachim Heim
Ebern – Eine Mutter büxt mit ihren Ferkeln aus und verursacht Schäden. Die Polizei muss immer wieder ausrücken - und stößt beim Halter auf taube Ohren.

In den 60er Jahren wohnte in dem Anwesen am Sachsenhof der Förster Ernst Bock, der die Wälder des Freiherrn von Rotenhan fachlich betreute. Heute wohnt dort ein Mann, der mit seinen Wollschweinen seit etwa Mitte September ständig für Ärger sorgt, weil die Tiere, ein Mutterschwein mit zwei Ferkeln, aus dem großen, unübersichtlichen Areal „ausbrechen“ und auf fremden Grundstücken bei der Nahrungssuche Schaden anrichten.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren