Notlage
Sand packt das Impfen und Testen an
Lange Schlangen vor der Impfstation gab es in Sand zu Beginn. Das soll eben genau so nicht mehr laufen, wünscht Bürgermeister Bernhard Ruß und befasste sich intensiv mit der Organisation.
Lange Schlangen vor der Impfstation gab es in Sand zu Beginn. Das soll eben genau so nicht mehr laufen, wünscht Bürgermeister Bernhard Ruß und befasste sich intensiv mit der Organisation.
Foto: Gemeinde Sand
Sand am Main – Weil es zu wenig Termine gibt, baut Sand in Eigenregie die Kulturhalle zum Übergangsimpfzentrum um. Bürgermeister kritisieren Versäumnisse.

Der einzige Club im Landkreis Haßberge, das „Lokwerk“ in Haßfurt ist laut staatlicher Regelung für die nächsten drei Wochen geschlossen, wenigstens bietet das „Winterdorf Haßfurt“ für die Jugend reguläre Außengastronomie bis 22 Uhr am Wochenende. Wohin das Auge blickt: Einschränkungen und Absagen wegen Corona. Das kann einen schon frustrieren. Überhaupt, wenn es dann auch noch „gefühlt“ zu wenig Impfgelegenheiten gibt. Das wird sich bis Mitte Dezember ändern. Der bayerischen Bürokratie sei Dank waren die (im Sommer unrentablen) Impfzentren in Zeil und Hofheim geschlossen worden.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren