Vereinsleben
Verspätete Jubiläumsfeier beim 1. FC Sand
Einen Rückblick auf 100 Jahre 1. FC Sand stellte Ehrenmitglied Gerhard Zösch zusammen. Sowohl in einer Bilderpräsentation als auch in einer kleinen Ausstellung konnten die Besucher die Geschichte des Vereins Revue passieren lassen.
Einen Rückblick auf 100 Jahre 1. FC Sand stellte Ehrenmitglied Gerhard Zösch zusammen. Sowohl in einer Bilderpräsentation als auch in einer kleinen Ausstellung konnten die Besucher die Geschichte des Vereins Revue passieren lassen.
Foto: Christian Licha
Sand am Main – Im März 2020 musste der Festabend zum 100-jährigen Bestehen des 1. FC Sand abgesagt werden. Wie und was dennoch gefeiert wurde.

Vor geraumer Zeit, als die Corona-Ampel noch auf Grün stand, konnte mit einem umfangreichen Hygienekonzept das 100. Jubiläum des 1. FC Sand in der Sander Sport- und Kulturhalle nachgeholt werden. Das Festwochenende mit Unterhaltungsprogramm für die ganze Bevölkerung soll nach aktuellen Planungen im Juni 2022 stattfinden.

Staatssekretär Gerhard Eck war Schirmherr zum 100-jährigen Bestehen des 1. FC Sand.
Staatssekretär Gerhard Eck war Schirmherr zum 100-jährigen Bestehen des 1. FC Sand.
Foto: Christian Licha

Schirmherr Staatssekretär Gerhard Eck lobte den 1. FC Sand mit seinen 521 Mitgliedern, der alle sportlichen Sparten besetzt. „Hier zählt das Ehrenamt noch etwas", hob Eck die Verantwortlichen um den ersten Vorsitzenden Egbert Mahr hervor. Nicht selbstverständlich sei es auch, dass die Gemeinde hinter dem örtlichen Sportverein stehe und ihn so ausgezeichnet unterstütze, wie es in Sand der Fall sei. Der Staatssekretär lud den 1. FC Sand zu einer Fahrt im kommenden Sommer in die bayerische Landeshauptstadt München ein.

Landrat Wilhelm Schneider (rechts) überreichte an Vorsitzenden Egbert Mahr (links) eine Urkunde zum Jubiläum.
Landrat Wilhelm Schneider (rechts) überreichte an Vorsitzenden Egbert Mahr (links) eine Urkunde zum Jubiläum.
Foto: Christian Licha

Als sportliches Aushängeschild für den Landkreis Haßberge bezeichnete Landrat Wilhelm Schneider den 1. FC Sand. Der Verein leiste mit seinem sportlichen Angebot für die derzeit drei- bis 91-jährigen Mitglieder neben dem sportlichen Angebot auch Integration und Sozialarbeit auf höchstem Niveau.

Landtagsabgeordneter Steffen Vogel nannte den 1. FC Sand ein Vorbild für andere Vereine und hob besonders auch die Jugendarbeit hervor, die in der Korbmachergemeinde stets groß geschrieben werde.

Das „Scharfe Blech“ (Foto) unterhielt das Publikum musikalisch zusammen  mit dem Chor „Gospel and more“.
Das „Scharfe Blech“ (Foto) unterhielt das Publikum musikalisch zusammen mit dem Chor „Gospel and more“.
Foto: Christian Licha

„Seit ich laufen kann, bin ich auf dem Fußballplatz und dem 1. FC Sand verbunden", sagte Bürgermeister Bernhard Ruß. Grußworte sprachen auch Pfarrer Michael Erhardt, Vertreter der Sander Vereine und auswärtigen Patenvereine sowie des BFV-Präsidiums Unterfranken, des BLSV-Bezirks- und Kreisverbandes sowie der Schiedsrichtergruppe Haßberge.

Im Jahre 1950 packten viele Mitglieder des 1. FC Sand tatkräftig mit an, als das erste Sportheim am Hochanger gebaut wurde.
Im Jahre 1950 packten viele Mitglieder des 1. FC Sand tatkräftig mit an, als das erste Sportheim am Hochanger gebaut wurde.
Foto: Christian Licha

Mit einer Bilderpräsentation von Ehrenmitglied Gerhard Zösch und einer Laudatio des aktiven Fußballers Markus Götz wurden die Höhepunkte der 100-jährigen Vereinsgeschichte hervorgehoben. Fußballbegeisterte junge Männer, die aus der englischen Kriegsgefangenschaft heimkehrten, gründeten am 27. März 1920, den 1. FC Sand. Mit Unterstützung des damaligen Bürgermeisters Anton Ruß und einiger Fußballidealisten konnte ein Gelände ausgewiesen werden, auf dem der Fußballsport erlernt werden konnte. Zunächst wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit Fußball gespielt. Der erste großen Erfolg konnte im Jahre 1926 mit der Erringung der Meisterschaft in der C-Klasse und dem damit verbundenen Aufstieg in die B-Klasse erzielt werden. Im darauffolgenden Jahr konnte im Durchmarsch die B-Klassenmeisterschaft errungen werden. Nach den Kriegswirren startete der 1. FC Sand 1946 in der A-Klasse und konnte nach Saisonende den hervorragenden 2. Platz belegen. Erwähnenswert ist, dass mit wenig Mitteln die 1. Mannschaft mit voller Begeisterung in die neue Zeit startete. Es waren damals zum Beispiel kaum Bälle und Sportkleidung vorhanden. Im Jahre 1948 wurde am Hochanger ein neues Sportgelände geschaffen. Bereits zwei Jahre später konnte mit vielen freiwilligen Arbeitseinsätzen ein neues Sportheim seiner Bestimmung übergeben werden. Ende der 1960er Jahre war das von der Gemeinde Sand errichtete neue Sportzentrum mit zwei Rasenspielplätzen und einem neuen Sportheim mit Duschanlagen einzugsbereit. Die Sportanlagen erhielten den Namen „Seestadion“, dieser Begriff hat heute Bestand.

Die Gründungsmannschaft des 1. FC Sand im Jahre 1920 mit Eduard Mahr, Leo Schmitt, Edgar Schorr, Fritz Gutbrod, August Schmitt, Albin Zösch, August Mühfelder, Hugo Mahr, Richard Ullrich, August Lutz, Alfred Greb, Bruno Krines und Michael Brünn.
Die Gründungsmannschaft des 1. FC Sand im Jahre 1920 mit Eduard Mahr, Leo Schmitt, Edgar Schorr, Fritz Gutbrod, August Schmitt, Albin Zösch, August Mühfelder, Hugo Mahr, Richard Ullrich, August Lutz, Alfred Greb, Bruno Krines und Michael Brünn.
Foto: Christian Licha

Fester Bestandteil des Vereinsleben ist seit Jahrzehnten der Fanclub „Ostkurve", der die Mannschaft bei allen Spielen moralisch unterstützt und anfeuert. Mit der Meisterschaft in der Landesliga Nord 1999/2000 ging ein lang ersehnter Traum der Sander Fußballgemeinde in Erfüllung. Mit Beginn des neuen Jahrtausends hatte der 1. FC Sand den Aufstieg in die damals noch eingleisige Bayernliga, die höchste bayerische Amateurklasse, geschafft.

Diese Mitglieder des 1. FC Sand wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Diese Mitglieder des 1. FC Sand wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Foto: Christian Licha

Zusammen mit Ehrenpräsidenten Helmut Rhein und Ehrenmitglied Gerhard Zösch, ehrte Vorsitzender Egbert Mahr Menschen, die seit 50 und 60 Jahren dem 1. FC Sand treu zur Seite stehen. Besonders hervorgehoben wurden Theo Selig und Otto Schneider, die als älteste Mitglieder bereits seit 70 Jahren dem 1. FC Sand angehören. Auch für besondere Verdienst um den Verein wurden eine Reihe von Mitgliedern ausgezeichnet. Außerdem fanden Verbandsehrungen des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) statt.

Die musikalische Umrahmung des Festabends übernahm das „Scharfe Blech“, eine Abordnung des Blasorchesters Sand, zusammen mit dem Chor „Gospel and more“.

Seit 60 Jahren sind diese Mitglieder treue Anhänger des 1. FC Sand.
Seit 60 Jahren sind diese Mitglieder treue Anhänger des 1. FC Sand.
Foto: Christian Licha

50 Jahre Mitgliedschaft beim 1. FC Sand: Heinz Beuerlein, Heinz Ellmann, Rainer Gottschalk, Oskar Haupt, Ernst Heurung, Josef Heurung, Roland Klauer, Volkmar Kramkowski, Günter Krines, Klaus Krines, Peter Krines, Siegfried Krines, Egbert Mahr, Klaus Michl, Arnold Mühlfelder, Jürgen Röder, Bernhard Ruß, Robert Säger, Alfred Schmitt, Bernd Schmitt, Hans-Peter Schmitt, Günter Schneider, Otto Schröder, Rainer Schult, Reinhold Schütz, Richard Seufert, Werner Seufert, Werner Tak, Willi Wahl, Bernhard Zösch, Thomas Zösch.

Theo Selig (Mitte) und Otto Schneider (gesundheitlich verhindert) sind seit 70 Jahren Mitglied beim 1. FC Sand und wurden von dem Vorsitzenden Egbert Mahr (links) und dem Ehrenvorsitzenden Udo Rhein (rechts) dafür gewürdigt.
Theo Selig (Mitte) und Otto Schneider (gesundheitlich verhindert) sind seit 70 Jahren Mitglied beim 1. FC Sand und wurden von dem Vorsitzenden Egbert Mahr (links) und dem Ehrenvorsitzenden Udo Rhein (rechts) dafür gewürdigt.
Foto: Christian Licha

60 Jahre Mitgliedschaft beim 1. FC Sand: Eugen Appel, Alfons Beuerlein, Horst Klauer, Bernd Krines, Edwin Krines, Otto Krines, Jürgen Kümmel, Heinz Langhans, Manfred Mahr, Winfried Mahr, Berthold Rippstein, Heinrich Schmitt, Alfred Ullrich, Lothar Ullrich, Manfred Walzel, Bernd Zösch, Gerhard Zösch.

Besondere Verdienste um den 1. FC Sand haben sich diese Mitglieder erworben und wurden dafür besonders geehrt.
Besondere Verdienste um den 1. FC Sand haben sich diese Mitglieder erworben und wurden dafür besonders geehrt.
Foto: Christian Licha

70 Jahre Mitgliedschaft beim 1. FC Sand: Theo Selig und Otto Schneider.

Auszeichnungen für besondere Verdienste um den 1. FC Sand: Ernst Heurung, Gerhard Zösch, Helmut Rhein, Rainer Kraus, Egbert Mahr, Klaus Schneider, Günther Flachsenberger, Jürgen Langhans, Jochen Heurung, Matthias Flachsenberger, Karl Valtenmeier, Karlheinz Mahr, Erich Barfuss, Raimund Hinz, Anton Ganter, Michael Oppelt, Gerald Thein, Michael Ullrich.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: