Strenge Regeln
Landratsamt Haßberge: Jetzt zählt nur noch Corona
Das Landratsamt Haßberge verschärft seine Corona-Schutzbestimmungen enorm.
Das Landratsamt Haßberge verschärft seine Corona-Schutzbestimmungen enorm.
Foto: Swen Pförtner/dpa (Symbolfoto)
LKR Haßberge – Das Landratsamt Haßberge reduziert seine Aktivitäten auf die Bekämpfung der Pandemie. Wer einen Termin benötigt, muss einiges beachten.

Aufgrund des dramatischen Corona-Infektionsgeschehens muss das Landratsamt Haßberge seine wesentlichen Aktivitäten auf die Pandemie-Bekämpfung fokussieren. Der reguläre Dienstbetrieb ist deswegen ab sofort nur noch eingeschränkt möglich, teilt die Behörde mit.

Die Außenstelle der Zulassung in Hofheim ist ab Dienstag, 30. November, geschlossen. Die Dienste im Kreisjugendring/Kommunale Jugendarbeit, Denkmalpflege und Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement sind nur eingeschränkt erreichbar.

Wie der Kontakt noch möglich ist

Das Landratsamt Haßberge hält den Besucherverkehr über eine Terminvereinbarung offen. Termine können telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. Termine mit der Zulassungs- und Führerscheinbehörde in Haßfurt können online vereinbart werden unter diesem Link: Online-Terminvereinbarung (hassberge.de). Unter dem Link können die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten mit dem Landratsamt eingesehen werden: https://www.hassberge.de/topmenu/kontakt/kontaktseite.html. Eine nicht vereinbarte Vorsprache ist im Landratsamt derzeit aufgrund der infektionsrechtlichen Einschränkungen nicht möglich.

Strenge Schutzmaßnahmen

Zwingend erforderlich ist neben der Terminvereinbarung auch das Tragen einer FFP2-Maske. Außerdem sind die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen zu beachten. Die sogenannte 3G-Regel greift nicht. Das Landratsamt bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass diese Schutzmaßnahmen weiterhin erforderlich sind.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: