Energiewende
In Haßfurt schlägt das Herz der Energiewende
Überdimensional: die „Akkus“ des Stadtwerks.
Überdimensional: die „Akkus“ des Stadtwerks.
Foto: Günter Flegel
Haßfurt – Beim Stadtwerk Haßfurt hat die Zukunft begonnen: Das Unternehmen hat eine riesige Batterie gekauft. Drei Container, beladen mit je 17 Tonnen Akkus.

Von den Schildbürgern weiß man, dass sie versucht haben, dass Licht von draußen mit Säcken ins Haus zu tragen. Klar, dass das nicht funktioniert. Damit die Energiewende funktioniert und nicht zum Schildbürgerstreich wird, braucht es allerdings auch so etwas wie Säcke, in denen man statt Kartoffeln Strom einlagern kann. Das ist der Kern der Energiewende und weithin noch Zukunftsmusik. Nicht in Haßfurt.Auf einer befestigten Fläche neben der Biogasanlage und den Maissilos stehen drei große Container. Auf den ersten Blick könnte man meinen, die Fahrer einer Spedition hätten hier mal eben ihre Fracht abgestellt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren