Festival
Gewaltiger Theaterdonner
„In Extremo“ bannt die Fans. Trotz Regens begeisterte die Show restlos.
Foto: Kestel
Ebern – Beim Open-Air in Ebern gehörte den Harten die Bühne. Bei „Stahlzeit“ waren nicht nur die Zuhörer hin und weg, auch die Musiker schwärmten.

Nachdem „The BossHoss“ mit den Pyro-Shows angefangen hatten, machten die Kollegen aus Berlin, die sich dem Mittelalterrock samt exotischer Instrumente verschrieben haben, tüchtig weiter: „In Extremo“ zündelten am Freitag und begeisterten bei Dauerregen rund 2000 Fans. Nach Soundproblemen heizte die Band nicht nur mit einer opulenten Flammenshow und Feuerwerk, sondern fetzigen Rhythmen und der charismatischen Bühnenpräsenz von Frontmann Michel Robert Rhein („Das letzte Einhorn“) sowie dem ständigen Wechsel der Instrumente (Leier, Schalmei, ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.