Musik
Haßfurt: erstes Live-Konzert nach langer Pause
„20 Jahre Huebnotix“ gibt es am Samstag in Haßfurt. Es ist der Live-Auftritt in der Kreisstadt nach langer Pause.
„20 Jahre Huebnotix“ gibt es am Samstag in Haßfurt. Es ist der Live-Auftritt in der Kreisstadt nach langer Pause.
Foto: Monika Kober
Haßfurt – Endlich wieder Live-Musik: Die Band Huebnotix spielt am Samstag auf dem Haßfurter Marktplatz.

Das Kulturamt Haßfurt lädt am Samstag, den 5. Juni um 19 Uhr, zum Konzert „20 Jahre Huebnotix“ auf den Haßfurter Marktplatz beziehungsweise zum Live-Stream auf der Internet- und Facebook-Seite des Kulturamtes ein.

Unter diesem Motto geben die in Haßfurt bestens bekannten Vollblutmusiker aus Bayreuth nicht nur das erste Live-Konzert nach der langen kulturellen Durststrecke. Es ist für sie nach 20 Jahren Bandgeschichte auch eine Herzensangelegenheit gerade in der Kreisstadt aufzutreten: „Haßfurt ist unsere zweite Heimat und man kann sich gar nicht vorstellen, wie sehr wir uns auf euch freuen“, sagt Joe Greiner von Huebnotix.

Stadt Haßfurt: neues Terrain

„Wir wollen zudem zeigen, dass wir trotz Auflagen direkt wieder am Start sind, gemeinsam mit unseren Künstlern und Besuchern endlich wieder ein Live-Konzert genießen und den Auftakt zu unseren weiteren Veranstaltungen am darauffolgenden Wochenende in der Stadthalle legen“, sagt Stefanie Schleicher vom Kulturamt. Die Kombination aus live vor Ort und Live-Stream ist dabei auch für das Kulturamt neues Terrain, aber es soll allen die Möglichkeit gegeben werden, dabei zu sein.

Huebnotix: Der Eintritt ist frei

Auch wenn einige Auflagen zu beachten sind, freut sich das Kulturamt auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist frei, es ist aber eine telefonische Platz-Reservierung unter der Telefonnummer 09521/688-300 (Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr) oder per Mail an info@kulturamt-hassfurt.de nötig. Zudem muss ein gültiger Corona-Test oder ein Nachweis über die vollständige Impfung beziehungsweise Genesung vorgelegt werden. Einlass ist ab 18 Uhr. Das Kulturamt bittet um nicht zu knappes Erscheinen. Gestreamt wird ebenfalls kostenfrei und live auf der Homepage und dem Facebook-Kanal des Kulturamtes mit Mighty Stage Productions.