90. Geburtstag
„Haßfurt reicher gemacht“
Bürgermeister Günther Werner überbrachte Pater Reinhold Schmitt die Glückwünsche der Stadt Haßfurt.
Bürgermeister Günther Werner überbrachte Pater Reinhold Schmitt die Glückwünsche der Stadt Haßfurt.
Foto: FT
F-Signet Fränkischer Tag
Haßfurt – Pater Reinhold Schmitt feierte auf dem Kreuzberg mit einem Festgottesdienst seinen 90. Geburtstag. Der Ehrenbürger der Stadt Haßfurt lebt seit 1....

Pater Reinhold Schmitt feierte auf dem Kreuzberg mit einem Festgottesdienst seinen 90. Geburtstag. Der Ehrenbürger der Stadt Haßfurt lebt seit 1. September 2008 in der oberpfälzischen Stadt Pleystein im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab. Bürgermeister Günther Werner versicherte dem Haßfurter Ehrenbürger die tiefste Wertschätzung. „Sie dürfen heute an Ihrem 90. Geburtstag stolz und demütig auf Ihre Lebensleistung zurückblicken.“ Die Festpredigt hielt Diakon Manfred Griebel, den seit 52 Jahren eine echte Freundschaft mit Pater Reinhold Schmitt verbindet.

Manfred Griebel beschrieb den Lebenslauf des Jubilars, der im Kindesalter seine Eltern verlor, aber mit der „Mutti Cilli“ einen wahren Segen erlebt habe. Der Diakon sprach auch den beruflichen Werdegang Schmitts an, der eine Lehre als Bildhauer absolvierte. Die Nähe zu Gott habe Reinhold Schmitt im tiefen Glauben im Elternhaus gefunden. Im späteren Dienst als Priester habe Pater Schmitt sein Wirken unter die Überschrift „Herr deine Güte reicht so weit“ gestellt, sagte Diakon Griebel. Pater Schmitt stelle an sein Leben keine besonderen Ansprüche, er finde seine Kraft in der Begegnung und im Gespräch mit den Menschen auf der Straße.

Haßfurts Bürgermeister Günther Werner sagte, im Mittelpunkt des Wirkens Pater Schmitts in Haßfurt habe stets die Gemeinde gestanden. Pater Schmitt sei für alle Probleme der Menschen der richtige Ansprechpartner gewesen. Das sei aber nur gelungen, weil Pater Schmitt neben den seelsorgerischen Fähigkeiten auch über Gelassenheit und einen so „wundervollen“ Humor verfüge. „Sie haben mit Ihrem Wirken als Stadtpfarrer unsere Gesellschaft und Gemeinschaft in Haßfurt reicher gemacht, ihr Kraft, Wärme und Zuversicht verliehen.“ bey

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: