Dorffest
Wenn der „Tivoli“ in Holzhausen glüht
Hunderte Besucher feiern das ''Tivolifest" im Königsberger Stadtteil Holzhausen
Ein Lagerfeuer in der Mitte des Festplatzes zauberte eine besondere Atmosphäre.
Foto: Gerold Snater
Holzhausen in Bayern – Zwischen ausgelassen und romantisch: Hunderte Besucher feierten am Samstag in Holzhausen. Am Montagabend (8. August) geht es weiter.

Lagerfeuer und Feuerwerk begeisterten die vielen Besucher. Das zeigte, dass sich viele Menschen nach so einem Ambiente gesehnt hatten. „Eines der geilsten und schönsten Feste in der Region. Da muss man unbedingt hin! Schön, dass es heuer wieder ist!“, war der Kommentar eines Besuchers des Tivolifestes in Holzhausen. Und so dachten auch einige Hundert am Samstagabend, die aus der Region zum Tivolifest der Holzhäuser Sportfreunde in den Königsberger Stadtteil gekommen waren.

Hunderte Besucher feiern das ''Tivolifest" im Königsberger Stadtteil Holzhausen
Zu einem Anziehungspunkt für viele wurde wieder der Festplatz „Tivoli“ in Holzhausen.
Foto: Gerold Snater

Es waren nicht nur die üblichen Festbesucher, sondern Gäste alter Altersstufen, die den Weg nach Holzhausen auf sich genommen hatten, um hier ein paar schöne und angenehme Stunden zu verbringen. Ganze Familien mit Kind und Kegel genossen den Abend.

Bei Einsetzen der Dämmerung wurde es romantisch auf dem Festplatz am „Tivoli’“

Das Wetter passte natürlich in diesem warmen trockenen Sommer und die Holzhäuser Sportfreunde hatten sich viel Mühe gegeben, den Festplatz am „Tivoli“ an der ehemaligen Schule und ihrem jetzigen Vereinsheim festlich herzurichten. Verschiedene Verkaufsstände offerierten den Gästen die unterschiedlichsten Essensangebote und Getränke.

Hunderte Besucher feiern das ''Tivolifest" im Königsberger Stadtteil Holzhausen
Ein Feuerwerk war mit einer der eindrucksvollen Höhepunkte des Tivolifestes.
Foto: Gerold Snater

Beim Einsetzen der Dämmerung wurde der Platz hineingetaucht in romantisches Licht und später erwärmte ein großes Lagerfeuer in der Mitte des Platzes nicht nur eventuell fröstelnde Festplatzbesucher, sondern verbreitete zudem eine besondere Stimmung. Dabei wurde selbstverständlich darauf geachtet, dass von den Flammen keine Brandgefahr ausging. Ebenso beim um kurz nach 22 Uhr abgeschossenen Feuerwerk wurden die behördlichen Vorschriften streng beachtet.

„Layla“ wurde lautstark mitgesungen beim Tivolifest in Holzhausen

Passend zum Fest am Samstagabend war die Musikdarbietung der Gruppe „Partyräuber“. Sie verstand es, die Stimmung kräftig anzuheizen. Und so verloren etliche Zuhörer allmählich die Sitzbank unter ihren Gesäßen und stellten sich auf die Bierbänke, um im Rhythmus der Musik mitzuhopsen und zu klatschen. Natürlich durfte auch das zur Zeit umstrittene Partylied „Layla“ nicht fehlen, das extra laut mitgesungen wurde.

Jugendliche aus dem Publikum, die sich trauten, durften auf die Bühne und zeigen, dass auch sie singen können.

Die Sportfreunde Holzhausen waren und sind ein Verein, der schon immer große Feste und Ereignisse auf die Beine stellen konnte. Ausgerechnet das 100-jährige Bestehen im Jahr 2020 konnte wegen der Corona-Pandemie nicht so gefeiert werden, wie man sich das 2019 noch vorgestellt hatte. Neben vielen sportlichen Erfolgen sind auch die Büttensitzungen legendär. Präsent bleiben soll, so hoffen die Sportfreunde, das Tivolifest. Heuer zeigte sich, dass es trotz Zwangspause in alter Stärke auflebte und dass eine funktionierende Dorfgemeinschaft viel erreichen kann.

Montagabend gibt es noch mal eine Chance, das Fest zu besuchen

Wer am Samstag keine Zeit hatte, der kann am Montag (8. August) – am Sonntag mussten die Holzhäuser Pause machen – den „brennenden Tivoli“ auf die gleiche Weise noch einmal erleben. Dann sorgt die Band „Würzbuam“ für Stimmung.